Seien Sie herzlich willkommen – auf der Homepage des Enser Warenkorbs!

Die Vorsitzende Doris Keysselitz lädt Sie gerne zu einem Informationsbesuch
jeweils montags, dienstags oder freitags in der Zeit von 08:30 bis 10:00 Uhr
in  unser Ladenlokal, Kirchplatz11 in Ense-Bremen ein.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger
in Ense und Wickede (Ruhr)!

 

Wenn Sie sich in einer sozialen Notlage befinden und z. B. ALG II, Wohngeld oder nur eine kleine Rente usw. beziehen, werden Sie alle  bei uns gern bedient und erhalten ihre Lebensmittel günstig,   haben Sie Fragen?

Sozialarbeiterin  Kristina Jost (während der Öffnungzeiten des Enser Rathauses, Tel. 02938 / 980 151) oder unsere 1. Vorsitzende Doris Keysselitz (Tel. 02938 987 9475) geben Ihnen gern Auskünfte oder kommen Sie doch einfach dienstags bzw. freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr mal in unser Ladenlokal, Kirchplatz 11 in 59469 Ense-Bremen.  

Wickeder Bürger*innen erhalten bei Rückfragen zum Enser Warenkorb entsprechende Auskünfte im Fachbereich 3 »Soziale Angelegenheiten« ihres Rathauses unter den Telefon-Telefon-Nr.: 02377 / 915 130 oder 02377 / 915 131.

Sie sind außerdem herzlich eingeladen, sich vor Ort bei uns umzuschauen, sich zu informieren … oder sogar Ihren ersten Einkauf mit nach Hause zu nehmen?

Natürlich benötigen wir auch viele unterstützende Hände, und wenn Sie sich aktiv helfend oder finanziell fördernd einbringen möchten, so sind Sie ebenfalls herzlich eingeladen, sich Vorort ein persönliches Bild zu verschaffen. Kommen Sie doch montags, dienstags oder freitags jeweils am Vormittag von 8:30 bis 10:30 Uhr in unser Ladenlokal. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Team vom Enser Warenkorb e. V.
Mail: info@enser-warenkorb.de
Tel. 02938 – 987 94 75


Das Mitarbeiterteam von links:
1) Alois Franz, 2) Ingrid Schepermann, 3) Christoph Schöttler, 4) Rita Textor, 5) Michael Risse,
6) Brigitte Bauer, 7) Dieter Reinert, 8) Mechthild Hauschulte,  9) Bernd Schüphaus, 10) Lioba Heimann,
11) Horst-Peter Robbert, 12) Johann Neumann, 13) Joachim Preller, 14) Hermann Schulte, 15) Marita Nehls,
16) Doris Keysselitz, 17) Richard Meinert, 18) Karin Wiechmann, 19) Jörg Patzer, 20) Gisela Specht, 21) Johannes Weber, 22) Susanne Reinhold, 23) Hildegard Linde und 24) Beate Vonnahme,

Nicht mit auf dem Bild:
Erika Beilendorf, Lydia Butterweck, Elisabeth Witwer und Karin Baumann,
Hartmut Joppien, Gottftied Hünnies, Karl Heinz Wessolek und Georg Brucker,

Foto: Bernhard Buthmann, E-Mail: info@berndbuthmann.de

Montags, dienstags und freitags werden für frische Lebensmittel-Spenden diverse Märkte und landwirtschaftliche Betriebe in der Zeit von 08:00 Uhr bis 10:30 Uhr angefahren. Auf diesem Rundkurs ist eine Strecke von ca. 65 Kilometern zu bewältigen. Dank unserer Kühlfahrzeuge bleibt die Kühlkette, z. B. für Molkereiprodukten geschlossen.

In der nachfolgenden Bildergalerie sind unsere zwei Abholerfahrzeuge mit ihren Beschriftungen per Bildwechsel dargestellt.

Öffnungszeiten

Waren-Annahme von Lebensmittel-Spenden:
jeweils montags vormittags (je nach Spendenaufkommem) sowie dienstags und freitags von 8:30 bis 10:30 Uhr.

Ausgabe von Lebensmitteln an Berechtigte:
jeweils dienstags und freitags
von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Während dieser Öffnungszeiten sind wir erreichbar unter
02938 987 94 75
oder Sie schreiben uns eine E-Mail an:
info@enser-warenkorb.de

Enser Warenkorb e.V. - Wir helfen, die Not in unserer Nachbarschaft zu lindern!

Darum hat eine Gruppe »Enser Bürger aktiv« am 1. Dezember 2010 den gemeinnützigen Verein »Enser Warenkorb« gegründet. Ziel ist es, das Missverhältnis von menschlicher Not und Lebensmittelvernichtung auszugleichen.

Seit dem 18. Juli 2011 sind wir beim Amtsgericht Arnsberg unter VR 1301 im amtlichen Vereinsregister eingetragen und dürfen ab diesem Zeitpunkt den Zusatz »e. V.« im Vereinsnamen wie folgt führen: »Enser Warenkorb e. V.«

Unsere Waren erhalten wir als Spenden aus allen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft – vom Produzenten, z.B. von landwirtschaftlichen Betrieben bis zum Einzelhändler und zu Bäckereibetrieben.

Wir geben hier die gespendeten Lebensmittel (alle für den kurzfristigen Verzehr bestimmt) zu einem symbolischen Verkaufspreis an bedürftige Menschen in unseren Gemeinden Ense und Wickede (Ruhr) weiter.
Die geringen Einnahmen werden dazu genutzt, einen Teil der Auslagen (Strom, Wasser, Heizung, Autokosten, Versicherungen etc.) zu finanzieren.

Viele Helfer haben seit der Gründung bereits einen großen Anteil an der guten Sache im Sinne unserer Vereinssatzung geleistet. Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen und Altersgruppen – Schüler, Studenten, Berufstätige, Rentner und Arbeitslose usw. – arbeiten im Warenkorb zusammen. Alle sind natürlich ehrenamtlich tätig.

Wir laden Sie ein, sich auf den nächsten Seiten über unseren Verein und unsere Tätigkeiten zu informieren. Verschaffen Sie sich aber auch einen Überblick, wie Sie sich selbst einbringen können. Gern sind wir in einem persönlichen Gespräch bereit, die verschiedenen Möglichkeiten mit Ihnen zu erörtern, wie Ihre ehrenamtliche Mitarbeit für den »Enser Warenkorb e. V.« ausgerichtet sein könnte.

ALLES WAS IN DIESEM RAHMEN STEHT WIRD AUSGEBLENDET

Über 100 Freunde, Gönner, Sponsore und Unterstützer sind der Einaldung des Vorstands gefolgt und haben sich davon überzeugen können, dass ihre Spenden als Investitionen für eine neue »Kühle Karre«, (ein FORD Kühltransporter), zwei Kühltheken und ein Regenschutzdach für den Wartebereich der Kunden – genutzt worden sind und dass die Anschaffungen im Sinne der Vereinssatzung gemeinnützigen Zwecken dienen.

Von der 1. Vorsitzenden Doris Keysselitz wurden alle Gäste zum Kuchenbüffet mit Kaffee und kühlen Getränken eingeladen. Zur Unterhaltung gab der Spielmannszug Niederense mit der Seniorengruppe »Die Pickelhauben« den musikalischen Rahmen. Dieses »Dankeschön« an alle Gäste war ebenfalls über Kuchen- und Getränkespenden des Mitabeiter/-innen-Teams möglich. Auch die Musikgruppe »Die Pickelhauben« hat auf ein Honorar verzichtet. Allen dafür ein herzliches Dankeschön.

Sehr erfreut waren alle Gäste und auch das Warenkorb-Team, dass Pastorin, Frau Christine Dienter, und der ehemalige Pastor von St. Lambertus Ense-Bremen, Herr Franz Forthaus, die Weihe der »Kühlen Karre«  übernahmen und damit den Schutz der Fahrer sowie des Vereins zum Ausdruck brachten.